API

Definition API

Die Abkürzung API bedeutet Application Programming Interface und ist eine Programmierschnittstelle. Sie wird auf Quelltextebene angebunden. APIs werden in vielen Anwendungen eingesetzt und als Web-APIs im Webumfeld genutzt.

Grundlagen und Charakteristika

Mit einer Programmierschnittstelle können Informationen zwischen einzelnen Programmteilen und einer Anwendung standardisiert ausgetauscht werden. Die strukturierte Übergabe von Befehlen und Daten erfolgt einer vorher definierten Syntax.

Die API ermöglicht die Modularisierung und Vereinfachung der Programmierung. Die einzelnen angebundenen Programmteile erfüllen bestimmte Funktionen und sind klar vom Rest der Applikation getrennt. Einzelne Programmmodule können nur über die genau definierte Schnittstelle kommunizieren.

Eine API legt fest, auf welche Weise Daten und Informationen vom Anwendungsmodul entnommen sowie anschließend zurückgesendet werden. Ein Application Programming Interface kümmert sich nicht um den tatsächlichen Programmablauf im Modul.

Die Bereitstellung einer Programmierstelle erfolgt normalerweise gemeinsam mit der ausführlichen Dokumentation einzelner Funktionen, der möglichen Parameter sowie der genauen Syntax. Über die API ist der Zugriff auf Datenbanken, Hardwarekomponenten, einzelne Programmfunktionen bzw. auf Oberflächen sowie weitere Elemente möglich.

Abgrenzung zwischen Programmier- und Benutzerschnittstelle

Das User Interface bietet die Schnittstelle zwischen dem Softwareanwender und der Programmlogik. Das Application Programming Interface bildet das Äquivalent für den maschinenlesbaren Programmcode. Das User Interface empfängt Daten von Benutzern, leitet sie zu den Anwendungen weiter und gibt sie wieder dem Benutzer. Das Application Programming interface verarbeitet die vom Programmmodul entnommenen Daten und überträgt die Ergebnisse zurück an das Modul.

Vorteile von Programmierschnittstellen

Durch Programmierschnittstellen entsteht eine vereinfachte und saubere Gesamtstruktur. Die Programme sind weniger fehleranfällig und leichter zu warten. Programmierarbeiten können ausgelagert werden. Nach außen gleich gebliebene APIs erhöhen die Langzeitstabilität von Systemen. Arbeitsaufwendungen und Kosten lassen sich deutlich minimieren.

nach oben