Backup

Definition

Ein Backup ist eine Sicherungskopie der gespeicherten Daten auf einem anderen Medium wie SSD oder Festplatte, CD-R, Band oder in der Cloud. Dies dient dem Schutz vor Softwareproblemen, Datenverlusten aufgrund von Hardwareausfällen, externen Bedrohungen, Naturkatastrophen oder Malware. Auch die Datensicherung kann von einem Datenverlust betroffen sein, sodass Sie immer mehr als nur eine Kopie benötigen.

Standardverfahren

Voll-Backups werden meistens nur bei Datenbanken oder in Entwicklungsumgebungen angewendet. Die Datenmengen sind hier begrenzt sowie gut kalkulierbar. Bei mehreren Millionen unstrukturierter Daten lassen sich Datenmenge und Datentransferrate in keine kalkulierbare Beziehung mehr bringen.

Ab einer bestimmten Datenmenge muss man das Backup-Volumen reduzieren. Das Voll-Backup kann daher mit einem differentiellen Backup oder einem inkrementellen Backup kombiniert werden. Continious Data Protection (CDP) und Readly-only Snapshots haben sich auch bewährt. Wenn dies nicht ausreicht, hilft eine Deduplizierung bewährt, die man gern mit einem Kompressionsverfahren kombiniert. Globale Deduplizierung und CBT (Change Block Tracking) kommen als moderne Verfahren hinzu.

Inkrementelles Backup

Beim inkrementellen Backup nutzt man die Flag Archivierung, was erst nach erneutem Dateibeschreiben zurückgesetzt wird, sodass Dateien wieder in den Backup-Zyklus gelangen. Bei dem Restore muss nach dem letzten Voll-Backup jedes danach produzierte Teil-Backup wieder in der richtigen Reihenfolge zurückkopiert werden.

Differentielles Backup

Durch das differentielle Backup wird dem Anwender im Notfall das Kopieren zahlreicher Inkremente erspart. Hierbei werden bei allen Backups je alle bearbeiteten Daten ab dem letzten Voll-Backup gesichert.

Snapshots

Die Datensicherung auf Tape dauert etwas Zeit, in der gewöhnlich bereits neue Daten generiert werden. Ein Snapshot, welcher in häufigen Abständen oder kurz vor einem Eingriff ins System gezogen werden kann, schafft hierbei Abhilfe. Snapshots sind keine wirkliche Datensicherung, sondern Merkzettel darüber, welche Dateiblöcke man seit dem zuletzt durchgeführten Snapshot verändert hat. Dabei werden entweder alte Daten an andere Orte verschoben und neue kommen an deren Stelle oder umgekehrt. Als Snapshot Mirror können Snapshots auch die gesamten Dateien als Hintergrund-Aktivität auf ein weiteres Speichersystem kopieren.

nach oben