Media Asset Management

Definition

Mit Media Asset Management (MAM) wird das Speichern und Organisieren von Video- und Multimediadateien bezeichnet. Durch den Begriff wird auch der Workflow sowie die Software beschrieben, welche die Speicherung, Verwaltung sowie das das Abrufen von Mediendateien innerhalb des gesamten Lebenszyklus von Inhalten erleichtern kann.

Ein MAM-System kann beim Organisieren und Verwalten von Medien-Assets helfen, verschiedene Teams zusammenbringen, Zugriffe auf Vermögenswerte vereinheitlichen sowie das Zusammenarbeiten zwischen Gruppen verbessern. Sie müssen nicht mehr zeitaufwändig nach den richtigen Assets suchen. Bei Teams entsteht auch keine Verwirrung mehr, wenn sie in der Inhaltsbibliothek nach bestimmten Videos suchen.

Unterschied zwischen MAM und DAM

Das Media Asset Management unterstützt beim Organisieren von Video- und Multimediadateien. Das System war ursprünglich zum Rationalisieren von Videoproduktionsprozessen gedacht, hat aber heute viel mehr Funktionen.

Mit dem Digital Asset Management können mehr Dateitypen umfasst werden, um eine bessere Speicherung, Verteilung und Verwaltung der Inhalte zu ermöglichen.

Mit MAM wird machmal als die spezialisierte Version der DAM-Systeme gesehen. Dadurch werden Prozesse und Werkzeuge erweitert, welche für die Organisation beste Ergebnisse liefern, um mit den zahlreichen Multimedia- und Videodateien zu arbeiten.

nach oben